"Ignorier was stört" - die neue Maxime der (inernet)-"Gemeinschaft"?

Vielleicht sollte ich erstmal mit meiner Wunschvorstellung anfangen:

Eine Community ist etwas, wo Leute zusammensind, sich austauschen und gemeinsam irgendwas tun. Eben eine Gemeinschaft. Dazu zählt für mich essentiell, dass man sich mit Problemen und unliebsamen Community-Mitgliedern auseinandersetzt, auch wenn das oft anstrengend sein mag. Als allerallerletzte Möglichkeit sehe ich dann durchaus die Möglichkeit, einen permanenten Störenfried von der Gesellschaft auszuschließen, wenn er/sie einfach keinerlei Bereitschaft zeigt, sich zu integrieren.

Was aber auf keinen Fall passieren darf, ist das Problem / den Verursacher einfach zu ignorieren...

...Soweit meine Traumvorstellung. Die Erfahrung zeigt, dass ich offenbar sehr alleine mit dieser Ansicht dastehe.

Die Relaität sieht vielmehr so aus, dass Störenfirede ignoriert werden sollen, radikalere schreien sofort nach Ausgrenzung, die etwas gemäßigteren nach technischen Möglichkeiten, um unliebsame Zeitgenossen auszublenden.
Keine Sau scheint mehr bereit zu sein, zu versuchen, diese Unliebsamen Zeitgenossen zu integrieren, ihnen die Regeln der Gemeinschaft zu zeigen und die Chance zu geben, sich anzupassen.

Statdessen wird unter dem Deckmantel der Toleranz gefordert, diese Leute zu ignorieren, wenn sie einen denn sosehr stören...
Dass dieses Verhalten aber dazu führt, dass aus einer ehemals schönen Community eine Zweckgemeinschaft wird, in der eben alles ignoriert wird, was einem nicht passt, das wird übersehen und geleugnet.

Diskussionen werden - wie in meinem ersten Eintrag bemängelt - ncihtmehr geführt, denn man hat ja seine meinung, alles andere ist unwichtig.

Mir, als einem derjenigen, die diese Community aufgebaut haben, viel Zeit und Arbeit und - welch Pathos - Herzblut reingesteckt haben, wurde gesagt, ich soll mich nicht so anstellen, es sei nix anders als früher, etc.

Wenn ich aber mit den leuten im echten Leben rede, sagen mir praktisch alle, dass irgendwas anders geworden ist, dasses keinen Spaß mehr macht, man nurnoch aus gewohnheit im Forum vorbeischaut etc.

Ich habe dies Forum verlassen, weil ichs nichtmehr mit ansehen konnte und wollte, wie sich aus etwas ehemals großartigem ein langweiliges Durchsnittsforum entwickelt, wies tausende gibt auf der Welt. Niemand hat mich gezwungen, den Adminposten abzugeben und auch den Umzug auf einen Server, der nichtmehr mir gehört, habe ich von miraus angestrebt.
Es wird inzwischen viel gemunkelt, ich wäre gegangen, weil ich keinen Zugriff mehr hätte, nichtmehr kontrollieren könnte etc.

Wer sich meine Ausführungen oben durchgelesen hat, sollte wohl verstehen, dass "Kontrolle" das letzte war, das ich wollte.

Seis drum, die Zeit war schön, aber sie ist vorbei. Die Menschen, die ich über dieses Forum kennenlernen durfte, sind nicht aus der Welt. Ich tu mir etwas schwer, das alles hinter mir zu lassen und versuche mit diesem Blog einfach, alles zu verarbeiten.
Man verzeihe mir deswegen bitte die kleine Ausführung, aber sie verdeutlicht hoffentlich, wohin es führt, wenn man einfach alles ignoriert, was einem nicht passt.

Mein Apell an alle, die das hier lesen:
Befasst euch mit Problemen, die euch begegnen! Gelöste Probleme helfen irgendwo allen beteiligten, während Probleme, die ignoriert im Raum stehen bleiben, einfach nur die Atmosphäre vergiften.

6.12.06 15:28

bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Offender (7.12.06 10:45)
Grüßää!
War die letzten Wochen auch weniger im Forum (unter anderem weil ichs mittlerweile auch aweng langweilig find), deswegen meine Frgae: Was ist denn eigentlich schon wieder passiert? Hab nämlich mal wieder gar nichts mitbekommen!


Kwisatz Haderach (7.12.06 11:02)
äääh? nichts? nur irgendwann merkt man einfach, dasses halt rum is und gut...


GÜNNI / Website (7.12.06 14:40)
Särvus, Uli, altes Haus!

Was ist den los mit Forum, nix mehr?

Keiner mehr da wo mich fetig macht ;-)

Naja, alles gute weiterhin :-D

Gruss GÜNNI


Kwisatz Haderach (7.12.06 15:10)
Verpiss dich wieder ins Forum und lass mir hier meinen Frieden!
Tu nicht so als wären wir alte Kumpels, das sind wir nämlich nicht.
Für "Menschen" wie dich habe ich nur Verachtung übrig.


GÜNNI / Website (8.12.06 04:48)


Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen